Zur Startseite


   +++ Neuer Amateurfunklehrgang Klasse E ab 13.09.2018! +++   Impressum + Haftungsausschluss + Datenschutzerklärung  
line decor
Link zu unserem Dachverband, dem DARC www.darc.de 

IARU Fieldday 2016 in Esche – DL0WT/p

Am ersten Septemberwochenende (3. und 4. September) 2016 haben Funkfreunde des Ortsverbandes Wesel (L23) und unseres Ortsverbandes (I43) erstmals gemeinsam den IARU-Contest Region 1 bestritten. Treibende Kraft hinter dieser Gemeinschaftaktion war Norbert Koppel, DL1EBN, den es aus seinem bisherigen Wohnort Wesel in die Grafschaft Bentheim nach Esche gezogen hat. Als Austragungsort wurde ein Grundstück nahe seines Hauses in Esche auserkoren. Norbert betreibt den Amateurfunk seit nunmehr 36 Jahren und war zuletzt OVV (Ortsverbandsvorsitzender) des Ortsverbandes Wesel, L23. Schon dort hatte er bereits an den IARU-Contesten teilgenommen -- oft aber nur noch zu zweit. So lang es nahe, die beiden Ortsverbände zusammen zu bringen und den diesjährigen Contest mit größerer Mannschaft durchzuführen.

Der IARU-Region-1-Fieldday dient der Förderung des vom Stromnetz und festen Antennenanlagen unabhängigen Amateurfunkbetriebes. Das Contestteam hat sich für die Klasse "Portable, multi Operator, low power, assisted” angemeldet. Als Rufzeichen der Station wurde das Clubrufzeichen des OV Wesel DL0WT verwendet. Der Standort Esche schließt eine Lücke im Nordwesten Deutschlands entlang der Grenze zu den Niederlanden – die nächste Station im Süden war DL0GC (Ortsverband Goch, L06), die nächste Station im Norden war DK0FI (Ortsverband Norden, I09).

Teilnehmerstationen im Westen  

Ausschnitt aus der Teilnehmerkarte IARU Contest Region 1 (http://www.dxhf.darc.de/~fdssblog/map.php), Oktober 2016

DL0WT in Esche (Grafschaft Bentheim) schließt eine Lücke auf Deutscher Seite entlang der Grenze zu PA.

 

Für den OV Wesel war dies der siebte Fieldday in Folge. Erstmalig wurde bei diesem Contest ein Fritzel FB-DX-506 als Multiplikatorsammler zum Einsatz gebracht — wie sich zeigte, ging der Plan auf. Außerdem befand sich eine 78m lange Delta-Loop im Einsatz (Einspeisung über SG-230 Anpassgerät und Hühnerleiter).

Das Contestteam bestand aus

und konnte in hervorragender Zusammenarbeit ein vorläufiges Ergebnis von 144.970 Punkten sammeln. Das ist mehr als das Doppelte im Vergleich zum bestern bisher in Wesel erzielten Ergebnis mit 93.335 Punkten. Die endgültige Platzierung ergab den Platz 20 für das Contestteam.

Der Contest war anstrengend, hat aber allen Beteiligten Spaß gemacht — und zwar so, dass sich spontan eine "Contestgruppe" aus Mitgliedern beider OVs gegründet hat. Eine einheitliche Bekleidung (T-Shirt / Sweat-Shirt mit Aufdruck) ist bereits angedacht. Nach dem Fieldday ist vor dem Fieldday — die gesammelte Erfahrung, insbesondere die gute Teamarbeit, soll Basis für den nächsten gemeinsamen Contest werden.

L23 (Wesel) und I43 (Niedergrafschaft) werden in Gemeinschaft nicht das letzte Mal in der Luft gewesen sein.

Transport der Elemente     Montage des Beams
Transport der Beam-Elemente
(Jens, DF1JP)
Montage des Beams
(Jens, DF1JP | Norbert, DL1EBN | Jelmer, DJ5MO | Willi, DC6BW)

 

Pause am Aufbautag
Pause am Aufbautag

 

Unser Kraftwerk
Unser Kraftwerk

 

Fleissige Contester
Fleissige Contester
(NN | Willi, DC6BW | Michael, DL5MP)

 

Interessierte Besucher
Interessierte Besucher

 

Der Beam auf dem Mast   Der FB-DX-506 auf dem 12m Mast

Wegen des sandigen Bodens wurden neben Bodenankern auch
Wassertanks (1 t Gewicht) zur Fixierung des Mastes eingesetzt.

 

Einspeisung Delta-Loop
Einspeisung der Delta-Loop über Hühnerleiter

 

Die gesamte Mannschaft, kurz vor dem Abbau der Anlage (Foto: Maria Koppel)

Michael, DL5MP | Willi, DC6BW | Stefan, DG7JG | Norbert, DL1EBN | Jens, DF1JP | Claus, DL1KRC | Stephan, DD7BW
Gerrit, DG7BW | Holger, DD9BH


Es fehlt: Jelmer, DJ5MO

 

Fotos: Claus Reimann (DL1KRC). Text: Stefan Freinatis (DL6BZ). Letzte Änderung: 19.11.2016

 

line decor
   Zur Startseite Impressum + Haftungsausschluss + Datenschutzerklärung   © GARC   
line decor